IHRE INDIVIDUALITÄT IST UNSERE STÄRKE! Sie sind ein Anhänger von Extremsportarten wie XPogo? Manch einer liebt den Nervenkitzel, andere wiederum meiden das Risiko. Menschen sind unterschiedlich und wollen in Ihrer Individualität anerkannt werden. Genau das ist unser Grundprinzip.

Wir gehen auf Sie ein, auf Ihre Einzigartigkeit, auf Ihre individuellen Unternehmensideen! Ein Blick auf unsere Referenzliste verrät unser Geheimnis – hier finden Sie Großunternehmen mit europaweiter Reichweite genauso wie kleine Ein-Mann-Betriebe. Die Unternehmen selbst sind dabei so unterschiedlich wie die Menschen dahinter. Das Motto unserer Beratung und unseres Services: IHRE INDIVIDUALITÄT IST UNSERE STÄRKE!
Your individuality is our excellence! Zwar können wir Ihnen keine Superkräfte verschaffen, dafür aber den nötigen Weitblick!

Jeder Mensch hat andere Ziele, jedes Unternehmen hat unterschiedliche Hürden zu meistern. Mit uns als Partner erklimmen Sie ihre individuellen Gipfel – ganz ohne Cape!

Steuernews für Mandanten

Wichtige Termine und steuerliche Hinweise zum Jahresende 2013

Wichtige Termine und steuerliche Hinweise zum Jahresende 2013

Die wichtigsten Termine und Fristen kurz vor Ende eines Steuerjahres

Einkommen- und Lohnsteuer

Für Steuerpflichtige, die ihre Jahreserklärungen für 2012 von einem Steuerberater anfertigen lassen, besteht eine allgemeine Abgabepflicht bis 31.12.2013. Für die Einhaltung der Frist ist es notwendig, dass dem Steuerberater alle notwendigen Unterlagen so rechtzeitig vorliegen, dass die Erklärungen noch bis Jahresende erstellt werden können. Sollen Werbungskosten, Sonderausgaben oder außergewöhnliche Belastungen bereits im Lohnabzugsverfahren 2013 berücksichtigt werden, muss ein Antrag des Arbeitnehmers noch bis 30.11.2013 gestellt werden. Adressat des Antrags ist das Wohnsitzfinanzamt des Arbeitnehmers. Anträge werden berücksichtigt, wenn die Summe der zu berücksichtigenden Freibeträge mehr als 600 € beträgt bzw. die voraussichtlichen Werbungskosten 1.000 € überschreiten. Arbeitnehmer, die nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind, können bis zum 31.12.2013 eine Veranlagung für das Steuerjahr 2009 beantragen.

Kapitaleinkünfte

Bestehen mehrere Wertpapierdepots bei Banken im Inland, sollte, sofern in einem Depot für 2013 ein Nettoverlust (nach Verrechnung der Gewinne) verbleibt, die depotübergreifende Verlustverrechnung in Anspruch genommen werden. Hierzu ist bei der Bank, welche das Verlustdepot führt, bis spätestens zum 15.12.2013 eine Verlustbescheinigung zu beantragen. Unter Beilage dieser Bescheinigung kann der Anleger die Verluste mit Gewinnen aus anderen Depots im Rahmen der Steuererklärung aufrechnen.

Freistellungsaufträge

Zum Jahresende 2013 sollten sämtliche erteilte Freistellungsaufträge überprüft werden. Ist nur ein Freistellungsauftrag erteilt, sollte dieser bei jener Bank erteilt werden, bei der das Depot mit den meisten Erträgen unterhalten wird. Bei mehreren Depots ist der Sparer-Pauschbetrag entsprechend aufzuteilen.

Stand: 12. Oktober 2013

Bild: AlexanderLrs - Fotolia.com

Über uns: Wir sind Ihr Steuerberater in Lübeck und Stralsund mit über 30 Jahren an Erfahrung in der Steuerberatung. Bei Fragen zu unseren Leistungen und Newsbeiträgen, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren.

BTR SUMUS Marquardt, Schröder und Tensfeldt Partnerschaft Steuerberatungsgesellschaft & BTR SUMUS GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - Lübeck Schützenhof 4 23558 Lübeck Deutschland +49 451 48002-0 +49 451 472807 www.btrsumus.de 53.86721 10.66533
BTR SUMUS GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft - Stralsund Carl-Heydemann-Ring 55 18437 Stralsund Deutschland +49 3831 2621-0 + 49 3831 262140 www.btrsumus.de 54.312649 13.070351